Brückenradweg Osnabrück - Bremen

 

Der Brückenradweg ist etwa 300 km lang. Es gibt eine Ost- und eine Westroute. Die Ostroute über Belm, Hunteburg, Lembruch am östlichen Ufer des Dümmer, Diepholz, Barnstorf, Twistringen und Bassum ist die wesentlich schönere Route. Allerdings: man sollte die Windrichtung prüfen. Es weht häufig ein Nordwestwind, gegen den man ankämpfen muss, wenn man von Osnabrück nach Bremen fährt. Die Gegenrichtung zu befahren ist also meistens einfacher. Steigungen gibt es nur in der Nähe Osnabrücks, allerdings ein paar mehr, als durch Zeichen in der Karte gekennzeichnet sind. Wer vorher wissen will, wo es hoch geht, sollte auf die Höhenangaben in der Karte achten.

 

Wer nur die Ostroute befährt, sollte sich die Zeit nehmen, zu den (an der Westroute liegenden) Ausgrabungen zur Varusschlacht (besser als Hermannsschlacht bekannt) in Kalkriese zu fahren. Zwei Stunden für das Museum und eine Stunde für den Park mit den Ausgrabungen, einen ganzen Vormittag oder Nachmittag also, sollte man einplanen. Es lohnt sich. Informationen: www.mupk.de oder www.kalkriese-varusschlacht.de.

 

In der Nähe kann man im Gasthaus Varus-Deele übernachten oder sich bei gutem Essen stärken (www.varus-deele.de). Die Küche ist sternverdächtig bei angemessenen Preisen.

 

 

Zurück zur Literaturliste