Rad-Tour Rhein-Ruhr
Entlang der Cöln-Mindener Eisenbahn
 

Teilstrecke 24 Ost

 

Bf. Dortmund–Mengede – Dortmund Hbf.

 

(West–Ost–Richtung)

 

13 km, wenige, relativ geringe Steigungen

Bahnhof Dortmund–Mengede

RE 3 und S 2 ca. halbstündig von und nach Dortmund, Duisburg/Mönchengladbach, Essen und Recklinghausen.

P kostenloser P+R-Parkplatz direkt vor dem Bahnhof

! Wer mit der S–Bahn ankommt, hat den Vorteil, eine schiefe Ebene zum Tunnel herunter benutzen zu können.

! Ausgang in Richtung Mengede nehmen (im Tunnel links)

    Strukturwandel

   die Hochstraße (Brücke) unterqueren

    Eckhaus, Nr. 19 Jugendstilvilla

   lohnt einen Abstecher in die Straße Am Amtshaus, rechts: Nr. 7 Jugendstilvilla, Nr. 1: ehemaliges Amtshaus Mengede, 1903/04 erbaut, historistisch mit Jugendstileinschlag

Zurück Richtung Bahnhof und dann links in die Straße Heimbrügge fahren; nicht durch Mengede–City fahren, man verfährt sich leicht.

    Heimbrügge

    Siegburgstr.

    Im Apen

   Mengeder Str. >

! die KME wird unterquert

    Händelstr.

    Platanenallee

    Zechensiedlung

   Luisenplatz

! Sackgassenschild ignorieren, die Straße ist für Radfahrer passierbar,

am Ende auf den linksseitigen Radweg fahren

   Mengeder Str.

    Nr. 463: 1873 erbaut, westfälisches Fachwerk (nur von hinten erkennbar)

   Nr. 476 eineinhalbstöckiges Haus, Neo–Renaissance, ca. 1890

   Auf dem Wodeacker >

    Nr. 2, 4 + 6: Arbeiterwohnungsbau aus den 20er Jahren

    die KME wird auf einer der ältesten Straßenbrücken mit Rampen überquert (Brücke selbst erneuert)

    Sperlingstr.

   Auf dem Wodeacker

! dem Straßenverlauf folgen; nicht nach links einbiegen, dort geht die Straße "Auf dem Wodeacker" in die für uns falsche Richtung

   Ellinghauser Str.
   Niedernetter Str.

! Man fährt nach der Bahnbrücke praktisch geradeaus

! EmscherPark Radweg, Verbindung zur Südstrecke, folgen

    dörflicher Charakter von Niedernette trotz aller Industrie

   Niedernetter Str.

! an der Stelle, wo der Kattenstert einmündet

   Fernstr.

    der Übergang von der Fernstr. zur Straße Mooskamp liegt vor der Bahnbrücke und kennzeichnet die historische Ortsgrenze zwischen Obernette und Niedernette

    eine Güterbahnstrecke wird schienengleich überquert, eine unterquert; sehenswertes Geländer an der Bahnbrücke, dörflicher Charakter trotz aller Industrie

    b Mooskamp

   Brücke über die KME

   Zechenbahnen zur ehemaligen Kokerei Hansa werden überquert

   Gehöft, ca. 1880 erbaut, Gründerzeit

    Bodelschwingher Str.

die Emscherallee wird überquert, Fußgängerüberweg links benutzen

   Wiemer Str.

    bevor man einbiegt, Blick nach rechts in das Tal des Nettebachs, über den eine Brücke führt

    Nr. 2 jugendstilgeprägtes Haus

    rechts altes Gehöft, 1873 erbaut, Gründerzeit, Wohnhaus

   Weg N.N. »

! nicht der Markierung EmscherPark Radweg Süd folgen !

    Emscherallee >

    Nr. 11: Eingang zur Kokerei Hansa; Sitz der Stiftung Industriedenkmalspflege und Geschichtskultur; s. Informationstafeln vor den Gebäuden

   Lindberghstr.

    Pumpwerk Huckarde hinter der KME rechter Hand, Ankerpunkt der Route der Industriekultur

    die Emscher wird überquert

! unter der KME hindurch

    Franz–Schlüter–Str. >

    erneut Emscherüberquerung

    Franziusstr. >

   Westfaliastr. »

    Blick über die Dortmunder Innenstadt und zum Florian, dem Fernsehturm von 1959 im Westfalenpark sowie zum Dortmunder Hafen

   auf den alten Güterbahnhof, überwachsene Gleise (von der Königsbergstr. aus, auf dem "Gipfel", am besten zu sehen) und Lokschuppen in Stahlfachwerksbauweise, 30er Jahre

   Nr. 194, 196–200 Büro– und Betriebsgebäude der Bahn aus der Gründungszeit, klassizistisch ; Platanenallee

   Blick über das alte Hoesch–Gelände

   Ecke Unionstr.: Eisenbahnbrücke mit Jugendstilelementen

   Treibstr.

    Nr. 3: gemäßigte expressionistische Bauweise, 2. Hälfte der 20er

   Grüne Str.

    Wohnbebauung komplett Nachkriegsbauten aus den 50ern und 60ern; Dortmund war stark kriegszerstört

    Kurfürstenstr.

    Paul–Winzen–Str.

! vor dem Bahndamm der KME

Dortmund Hbf. –Nordeingang–

Fernzüge, Regionalbahnen und S–Bahnen und U–Bahnen in alle Richtungen

wenige kostenlose und wenig bezahlte Parkplätze. Kiez in der Nähe; Parkmöglichkeiten an der Kurfürstenstraße, Nähe U–Bahnhof Leopoldstr.


 
  © Rainer Sturm, Herne
  rad-tour-rhein-ruhr.com

 
 
 
Rad-Tour Rhein-Ruhr Routenindex