Rad-Tour Rhein-Ruhr

Tour 02 Bochum-Dahlhausen:

Erz, Kohle und Dampfrösser

Gelsenkirchen-Bismarck (Ruhrzoo) - Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen - Herne-Röhlinghausen - Bochum-Hordel - Bochum-Hamme - Westpark (Jahrhunderthalle) - Bochum-Eppendorf (Wattenscheid) - Bochum-Weitmar - Bochum-Dahlhausen (Eisenbahnmuseum)

 

Um Stahl zu machen, braucht man hauptsächlich zwei Grundstoffe: Erz und Kohle. Diese zusammen zu führen, Erz und Kohle von den Gewinnungsstätten zu den Verarbeitungsstätten zu bringen, mussten besondere Transportwege gebaut werden. Diese Wege haben die Industrielandschaft genauso geprägt, wie es die Zechen und die Stahlwerke taten.


Zeche Hannover: Malakoffturm und Kinderzeche

 

Wir fahren über zwei dieser Transportwege, die als Radwege ausgebaut sind, nachdem man die Schienen der Eisenbahn entfernt und die Wege geebnet hat: die Teile der einstigen Erzbahntrasse, die bereits mit Fahrrädern befahrbar sind und die Kohlensammelbahn. Diese Tour wird von Jahr zu Jahr mit dem Ausbaufortschritt der Erzbahntrasse aktualisiert; es lohnt sich also, immer mal wieder hereinzuschauen. Bis zum endgültigen Ausbau und der Befahrbarkeit der Erzbahntrasse auf der gesamten Länge werden noch ein paar Jahre vergehen. So lange benutzen wir zwischen den schon fertigen Stücken schöne andere Wege. Im Süden der Tour geht die Fahrt an der malerischen Ruhr entlang.
Die alten Dampfrösser, die früher auf der Erzbahntrasse und der Kohlensammelbahn fuhren (und nicht nur die, sondern noch ein paar mehr), erwarten uns am Ende der Tour im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen.

 

Die Tour kann mit Kindern befahren werden.

 

Streckenlänge: 28 km

 

Sehenswürdigkeiten entlang der Fahrt: Erzbahntrasse, Hafen Grimberg, Gartenstadt Siedlung Dahlhauser Heide, Westfälisches Industriemuseum Zeche Hannover mit Malakoffturm und Kinderzeche, Jahrhunderthalle, Kohlensammelbahn, Ruine Haus Weitmar, Deutsches Eisenbahnmuseum.

 

ganze Tour herunterladen
[Pdf; 22 S.; 1,4 MB
mit Farbbildern und Tourskizze]

Impressum